Skip to content
Werk der Della Robbia im Bardini-Museum
Photo © Kotomi_
Photo © Kotomi_

Die Künstler auf dem Franziskusweg in der Toskana

Entdecken wir entlang des Wegenetzes, das durch den Heiligen Franziskus bekannt wurde, einige der bedeutendsten Maler und Bildhauer der Renaissance

Der Franziskusweg ist nicht nur eine Wanderung auf den Spuren des Heiligen durch Glauben, Natur und faszinierende historische Ortschaften. Es ist eine Reise zu Fuß, die uns auch das Leben und die Kunstwerke der größten Genies der Renaissance entdecken lässt.

Denn entlang der Wege des Franziskuswegs in der Toskana verbirgt sich ein riesiges künstlerisches Vermächtnis, das man Schritt für Schritt bewundern kann: von der Ortschaft Caprese Michelangelo, Geburtsort von Michelangelo Buonarroti, über Arezzo, Hüterin der Größe von Piero della Francesca, bis hin zu den großen und kleinen Kirchen, in denen die Terrakotta-Kunstwerke der Della Robbia erhalten sind.

Inhalt
  • 1.
    Michelangelo
  • 2.
    Piero della Francesca
  • 3.
    Della Robbia

Michelangelo

Museum des Geburtshauses von Michelangelo Buonarroti
Museum des Geburtshauses von Michelangelo Buonarroti - Credit: caprese michelangelo, michelangelo buonarroti, casa natale michelangelo

Der Maler, Bildhauer und Architekt Michelangelo Buonarroti, der als einer der größten Künstler aller Zeiten und als Schöpfer von Meisterwerken wie dem David, der Pietà und den Fresken der Sixtinischen Kapelle bekannt ist, wurde am Franziskusweg geboren und begraben. 

Caprese Michelangelo, eine kleine Ortschaft in westlicher Richtung der Route, wurde zum Geburtsort von Michelangelo bestimmt, dessen Namen ihr 1875 hinzugefügt wurde, und beherbergt in ihrer alten Burg sein Geburtshaus und das Michelangelo-Museum.

Michelangelo starb am 18. Februar 1564 in Rom und wurde in der Basilika SS. Apostoli begraben. Sein Neffe Leonardo stahl auf abenteuerliche Weise seinen Leichnam und brachte ihn heimlich nach Florenz, der Stadt, die zahlreichen seiner Werke als Schrein dient und Ausgangspunkt der Reise ist. Denn der Franziskusweg beginnt an der größten Franziskanerkirche der Welt, der Basilika Santa Croce, der ewigen Ruhestätte des großen Michelangelo.

Piero della Francesca

Madonna del Parto
Madonna del Parto - Credit: Lluís Ribes Mateu

Ein weiteres Genie des 15. Jahrhunderts, Piero della Francesca, sah sein künstlerisches Leben mit einigen wunderschönen Orten der Gegend von Arezzo verbunden, die vom Franziskusweg überquert werden. Er war über Jahrhunderte hinweg als Maler, doch auch als Mathematiker berühmt und ein Vertreter der zweiten Generation humanistischer Künstler. Er wurde in Sansepolcro geboren und verstarb auch dort, ein reizvolles Dorf im oberen Valtiberina, das in seinen Werken häufig vorkommt. In Sansepolcro ist im Stadtmuseum Die Auferstehung bewahrt, ein Wandgemälde, das ungefähr auf 1460 zurückgeht und von dem englischen Schriftsteller und Philosophen Aldous Huxley als „das schönste Gemälde der Welt“ bezeichnet wurde. 

Die reizvolle Ortschaft Monterchi an der Grenze zu Umbrien bewahrt dagegen eines der Werke, die den höchsten Ausdruck der Renaissance darstellen, die Madonna del Parto, die in ihrer ganzen Schönheit in der Kapelle Santa Maria von Momentana zu bewundern ist. Auch der Charme von Arezzo dient einigen seiner Werke als Hintergrund: Im Dom befindet sich die Maddalena, ein Fresko, das sich durch eine innovative Technik des Lichts auszeichnet, während man in der Basilika San Franziskus den berühmten Freskenzyklus Die Legende vom Wahren Kreuz bewundern kann.

Della Robbia

Werk der Della Robbia, Heiligtum La Verna
Werk der Della Robbia, Heiligtum La Verna - Credit: Christopher John SSF

Einige Mitglieder der berühmtesten Bildhauerfamilie der Renaissance, die Della Robbia, haben ein wertvolles künstlerisches Vermächtnis hinterlassen, das entlang der Via di Francesco verstreut liegt. Sie waren auf die Technik der farbig glasierten Terrakotta spezialisiert und ihre Werke zieren große Kunststädte wie Florenz und Arezzo, doch auch Ortschaften und Kleinstädte. 

In Sansepolcro ist im Stadtmuseum die Geburt Christi mit der Verkündigung an die Hirten und Verkündigung von Andrea Della Robbia aufbewahrt. Auch die historischen Ortschaften Badia Tedalda, Pieve Santo Stefano und Anghiari, das für die Schlacht, die dort 1440 stattfand, berühmt ist, sind eifersüchtige Hüter der Werke der Della Robbia.

In der winzigen Ortschaft Diacceto steht die Pfarrkirche San Lorenzo in der Nähe von Pelago, wo eine Terrakotta von Giovanni Della Robbia mit der Darstellung der Madonna mit dem Kind aufbewahrt wird, während der religiöse Komplex in der Nähe von Bibbiena, die Wallfahrtskirche Santa Maria del Sasso, ein glasiertes Fries bewahrt, das der Hand von Fra' Mattia della Robbia zugeschrieben wird. Doch es ist das Heiligtum von La Verna, in dem sich der Großteil der Werke von Della Robbia des Casentino befinden, wie die In den Himmel gefahrene Madonna, die dem Heiligen Thomas zwischen den Heiligen Gregor, Franziskus und Bonaventura den Gürtel überreicht von Andrea della Robbia, die Geburt Christi mit dem Heiligen Franziskus und dem Heiligen Antonius von Luca dem Jüngeren und die Pietà von Giovanni Della Robbia.

In der Umgebung

Orte, die man nicht verpassen sollte, Strecken nach Etappen, Veranstaltungen und Tipps für Ihre Reise
Veranstaltungen • 1 gefunden
Ideen • 20 gefunden
Routen • 11 gefunden
Reiseberichte • 1 gefunden