Skip to content
Routen Bike

Appennino Bike Tour zur Entdeckung der Toskana

Eine Reise durch die Schönheiten der Toskana inmitten von kristallklarem Wasser, Wäldern, Heiligtümern und guter Küche

Der Abschnitt der Appennino Bike Tour durch die Toskana umfasst drei Etappen. Die Tour beginnt in Gaggio Montano (BO) und endet in Citerna (PG). Sie führt durch Barberino del Mugello und Pratovecchio Stia: Orte, die reich an Geschichte und atemberaubenden Landschaften sind. Es handelt sich um 213 km auf verkehrsarmen Nebenstraßen, die wir hier in ihren drei offiziellen Etappen vorstellen und die auch für E-Bike-Nutzer ideal sind. Es spricht natürlich nichts dagegen, sie, abhängig vom Trainingszustand, in vier oder mehr Tagen zurückzulegen.

Wir fahren am klaren Wasser der Seen Suviana und Brasimone entlang, quer durch den Nationalpark Foreste Casentinesi, Monte Falterona und Campigna, probieren traditionelle Wurst- und Käsespezialitäten und tauchen ein in das Herz Italiens. So entdecken wir dieses Gebiets, das die Wiege der Renaissance war und dessen Künstler und Herrscher ein greifbares Zeichen in der Geschichte hinterlassen haben.

Die Appennino Bike Tour ist die größte Radwanderroute Italiens: 44 Etappen über 3100 km, von Ligurien bis Sizilien.

1.

Gaggio Montano – Barberino del Mugello

Vom Rathausplatz aus, wo es eine Rast- und Aufladestation für E-Bikes gibt, geht es ein kurzes Stück bergauf, bewacht von dem einzigen Berg-Leuchtturm Italiens, um dann hinunter ins Tal und in die Stadt Porretta Terme zu gelangen, wo jedes Jahr im Sommer das Soul Festival stattfindet. Von hier aus geht es hinauf ins Valle del Limentra: in der Nähe liegen Pavana (Geburtsort von Francesco Guccini) und Malpasso (Drehort von Pupi Avati für Storia di ragazzi e di ragazze).

Hinter dem Staudamm von Suviana geht es die SP40 entlang kurz bergauf, die auch zum Palazzo Comelli in der Gemeinde Camugnano führt und einen Blick auf das stillgelegte Enea-Kraftwerk ermöglicht, um dann in Castiglione dei Pepoli die kurvenreiche Abfahrt in Richtung Toskana in Angriff zu nehmen.

Wir fahren hinunter ins Grün der Täler des Bisenzio und des Alto Mugello und bevor wir die Gemeinde Barberino del Mugello erreichen, sollten wir unbedingt einen Abstecher zum Gedenkpark der Gotenstellung machen.

71.8 Km
Körperliche Anstrengung: 
Anspruchsvoll
Diff. tecnica: 
Mittelschwer
Auf der Karte zeigen
Auf der Karte zeigen

Vom Rathausplatz aus, wo es eine Rast- und Aufladestation für E-Bikes gibt, geht es ein kurzes Stück bergauf, bewacht von dem einzigen Berg-Leuchtturm Italiens, um dann hinunter ins Tal und in die Stadt Porretta Terme zu gelangen, wo jedes Jahr im Sommer das Soul Festival stattfindet. Von hier aus geht es hinauf ins Valle del Limentra: in der Nähe liegen Pavana (Geburtsort von Francesco Guccini) und Malpasso (Drehort von Pupi Avati für Storia di ragazzi e di ragazze).

Hinter dem Staudamm von Suviana geht es die SP40 entlang kurz bergauf, die auch zum Palazzo Comelli in der Gemeinde Camugnano führt und einen Blick auf das stillgelegte Enea-Kraftwerk ermöglicht, um dann in Castiglione dei Pepoli die kurvenreiche Abfahrt in Richtung Toskana in Angriff zu nehmen.

Wir fahren hinunter ins Grün der Täler des Bisenzio und des Alto Mugello und bevor wir die Gemeinde Barberino del Mugello erreichen, sollten wir unbedingt einen Abstecher zum Gedenkpark der Gotenstellung machen.

Dauer: 
1 Tag
Hier geht es los: 
Piazza Brasa Arnaldo, 9, Gaggio Montano, Gaggio montano BO
Auf Google Maps sehen
  • straighten
    Lunghezza tappa
    71.8 Km
  • Körperliche Anstrengung
    impegnativa
  • Technische Schwierigkeit
    media
  • trending_down
    Höhenunterschiede beim Abstieg
    1885 m
  • trending_up
    Höhenunterschiede beim Aufstieg
    1541 m
  • vertical_align_top
    Maximale Höhe
    909 m
Auf der Karte zeigen
Auf der Karte zeigen
2.

Barberino del Mugello – Pratovecchio Stia

Vom Erholungsgebiet des Bilancino-Sees aus beginnen wir eine weniger anspruchsvolle Fahrt, da der Apenninkamm ab hier bis in die Marken sanfter abfällt. Wir fahren die Straße entlang, die Gastone Nencini, dem Löwen des Mugello, der 1960 die Tour gewann, gewidmet ist, und bewundern nach wenigen Kilometern die Burg von Trebbio und dieMedici-Villa von Cafaggiolo, die zum Unesco-Welterbe gehört. Wir nehmen die SS della Futa und überqueren San Piero a Sieve und Borgo San Lorenzo mit seiner romanischen Pfarrkirche, in der eine Giotto zugeschriebene  Madonna mit dem Kind bewahrt ist (nicht weit von seinem Geburtshaus in Vicchio).

Wir folgen der SP 41 bis Dicomano und nehmen dann die SS 556 in Richtung Londa und Stia: Hier kommen wir an eine Kreuzung und treten 15 km in die Pedale, um den Anstieg mit 900 m Höhenunterschied zu bewältigen. Schließlich erreichen wir das Gebiet des Nationalparks Foreste Casentinesi und bewundern dort die jahrhundertealten Wälder und die alten Buchenwälder von Sasso Fratino, die zum Unesco-Welterbe gehören.

Nachdem wir den Pass Croce ai Mori erreicht haben, fahren wir hinab, um in das Gebiet von Arezzo zu gelangen und uns von den Wassern des Arno zu verabschieden: Bei einem kleinen Abstecher besichtigen wir vielleicht auch die Mulin di Bucchio, die zum Ökomuseum des Casentino gehört. Wir erreichen Stia, wo ein Halt beim Wollmuseum obligatorisch ist, und schon kurz darauf sind wir in Pratovecchio Stia, wo wir das E-Bike auf dem Platz vor dem Sitz des Nationalparks Foreste Casentinesi aufladen können.

69.6 Km
Körperliche Anstrengung: 
Anspruchsvoll
Diff. tecnica: 
Mittelschwer
Auf der Karte zeigen
Auf der Karte zeigen

Vom Erholungsgebiet des Bilancino-Sees aus beginnen wir eine weniger anspruchsvolle Fahrt, da der Apenninkamm ab hier bis in die Marken sanfter abfällt. Wir fahren die Straße entlang, die Gastone Nencini, dem Löwen des Mugello, der 1960 die Tour gewann, gewidmet ist, und bewundern nach wenigen Kilometern die Burg von Trebbio und dieMedici-Villa von Cafaggiolo, die zum Unesco-Welterbe gehört. Wir nehmen die SS della Futa und überqueren San Piero a Sieve und Borgo San Lorenzo mit seiner romanischen Pfarrkirche, in der eine Giotto zugeschriebene  Madonna mit dem Kind bewahrt ist (nicht weit von seinem Geburtshaus in Vicchio).

Wir folgen der SP 41 bis Dicomano und nehmen dann die SS 556 in Richtung Londa und Stia: Hier kommen wir an eine Kreuzung und treten 15 km in die Pedale, um den Anstieg mit 900 m Höhenunterschied zu bewältigen. Schließlich erreichen wir das Gebiet des Nationalparks Foreste Casentinesi und bewundern dort die jahrhundertealten Wälder und die alten Buchenwälder von Sasso Fratino, die zum Unesco-Welterbe gehören.

Nachdem wir den Pass Croce ai Mori erreicht haben, fahren wir hinab, um in das Gebiet von Arezzo zu gelangen und uns von den Wassern des Arno zu verabschieden: Bei einem kleinen Abstecher besichtigen wir vielleicht auch die Mulin di Bucchio, die zum Ökomuseum des Casentino gehört. Wir erreichen Stia, wo ein Halt beim Wollmuseum obligatorisch ist, und schon kurz darauf sind wir in Pratovecchio Stia, wo wir das E-Bike auf dem Platz vor dem Sitz des Nationalparks Foreste Casentinesi aufladen können.

Dauer: 
1 Tag
Hier geht es los: 
43.986063, 11.242093
Auf Google Maps sehen
  • straighten
    Lunghezza tappa
    69.6 Km
  • Körperliche Anstrengung
    impegnativa
  • Technische Schwierigkeit
    media
  • trending_down
    Höhenunterschiede beim Abstieg
    1113 m
  • trending_up
    Höhenunterschiede beim Aufstieg
    1281 m
  • vertical_align_top
    Maximale Höhe
    967 m
Auf der Karte zeigen
Auf der Karte zeigen
3.

Pratovecchio Stia – Citerna

Zu Beginn der Etappe fahren wir 6 km auf der Ciclopista dell'Arno, einer wunderbaren Schotterstraße zwischen Holzbrücken und bestellten Feldern, bevor wir die mittelalterliche Ortschaft Poppi erreichen und die Burg Conti Guidi besichtigen. Von hier aus kehren wir auf die unbefestigte Straße zurück und gelangen in die Nähe des Renaissance-Städtchens Bibbiena. Danach treffen wir auf Rassina, wo wir auf die SR 71 abbiegen, eine kurze, stärker befahrene, doch unverzichtbare Strecke, wenn man das Heiligtum von La Verna auf einer 20 km langen Fahrt erreichen möchte. Die Route führt weiter in Richtung Subbiano und dann in den toskanischen Teil des Valtiberina, wo wir durch Weinberge und Olivenhaine fahren. Wir beginnen mit dem Aufstieg zur Alpe di Catenaia, um dann in Richtung der Ortschaft Ponte alla Piera hinabzufahren und in das Gebiet des Naturschutzgebiets Monti Rognosi zu gelangen, wo hervorgetretenes Magma an der Oberfläche vorherrscht. Flachland und Abfahrten begleiten uns bis nach Anghiari, einer der schönsten Ortschaften Italiens, in der der Glockenturm einen Besuch wert ist. Wir fahren weiter durch das Alta Valtiberina und erreichen eine weitere Ortschaft: Citerna, in Umbrien, wo wir in der Kirche San Francesco eine mehrfarbige Madonna mit dem Kind des jungen Donatello bewundern können.

 

Reiseroute von Appennino Bike Tour

71.7 Km
Körperliche Anstrengung: 
Mittelschwer
Diff. tecnica: 
Mittelschwer
Auf der Karte zeigen
Auf der Karte zeigen

Zu Beginn der Etappe fahren wir 6 km auf der Ciclopista dell'Arno, einer wunderbaren Schotterstraße zwischen Holzbrücken und bestellten Feldern, bevor wir die mittelalterliche Ortschaft Poppi erreichen und die Burg Conti Guidi besichtigen. Von hier aus kehren wir auf die unbefestigte Straße zurück und gelangen in die Nähe des Renaissance-Städtchens Bibbiena. Danach treffen wir auf Rassina, wo wir auf die SR 71 abbiegen, eine kurze, stärker befahrene, doch unverzichtbare Strecke, wenn man das Heiligtum von La Verna auf einer 20 km langen Fahrt erreichen möchte. Die Route führt weiter in Richtung Subbiano und dann in den toskanischen Teil des Valtiberina, wo wir durch Weinberge und Olivenhaine fahren. Wir beginnen mit dem Aufstieg zur Alpe di Catenaia, um dann in Richtung der Ortschaft Ponte alla Piera hinabzufahren und in das Gebiet des Naturschutzgebiets Monti Rognosi zu gelangen, wo hervorgetretenes Magma an der Oberfläche vorherrscht. Flachland und Abfahrten begleiten uns bis nach Anghiari, einer der schönsten Ortschaften Italiens, in der der Glockenturm einen Besuch wert ist. Wir fahren weiter durch das Alta Valtiberina und erreichen eine weitere Ortschaft: Citerna, in Umbrien, wo wir in der Kirche San Francesco eine mehrfarbige Madonna mit dem Kind des jungen Donatello bewundern können.

 

Reiseroute von Appennino Bike Tour

Dauer: 
1 Tag
Hier geht es los: 
Piazza Jacopo Landino, 23, Pratovecchio AR
Auf Google Maps sehen
  • straighten
    Lunghezza tappa
    71.7 Km
  • Körperliche Anstrengung
    media
  • Technische Schwierigkeit
    media
  • trending_down
    Höhenunterschiede beim Abstieg
    941 m
  • trending_up
    Höhenunterschiede beim Aufstieg
    987 m
  • vertical_align_top
    Maximale Höhe
    730 m
Auf der Karte zeigen
Auf der Karte zeigen

Durchsuchen

Entdecken Sie, was Sie in der Nähe dieser Route interessieren könnte
{ "url": "https://www.visittuscany.com/export/shared/make/documenti/09_gaggio-montano-barberino-del-mugello_md8.gpx", "center":{"lat":44.19844579999999,"lng":10.9363396}, "layerId": "layer-tappa-1", "target": "#dropdown-elem-tappa-1", "infowindow": { "template": "#layer-infowindow-template", "context": { "title": "Etappe 1", "text": "Gaggio Montano – Barberino del Mugello", "anchor": "#heading-1" } } } , { "url": "https://www.visittuscany.com/export/shared/make/documenti/10_barberino-di-mugello-pratovecchio-stia_Q0z.gpx", "center":{"lat":43.986215,"lng":11.2419635}, "layerId": "layer-tappa-2", "target": "#dropdown-elem-tappa-2", "infowindow": { "template": "#layer-infowindow-template", "context": { "title": "Etappe 2", "text": "Barberino del Mugello – Pratovecchio Stia", "anchor": "#heading-2" } } } , { "url": "https://www.visittuscany.com/export/shared/make/documenti/11_pratovecchio-stia-citerna_NZy.gpx", "center":{"lat":43.788607,"lng":11.7202158}, "layerId": "layer-tappa-3", "target": "#dropdown-elem-tappa-3", "infowindow": { "template": "#layer-infowindow-template", "context": { "title": "Etappe 3", "text": "Pratovecchio Stia – Citerna", "anchor": "#heading-3" } } }
[6fbc3d67-b882-11ed-b107-5afaad4a75a0#06a0a76e-dade-11ed-8bcb-5afaad4a75a0, 552618b3-b883-11ed-b107-5afaad4a75a0#48666b8c-dade-11ed-8bcb-5afaad4a75a0, b97130a4-b884-11ed-b107-5afaad4a75a0#2dba43ba-dade-11ed-8bcb-5afaad4a75a0]