fb track
Anghiari
Photo ©David Butali

Von Anghiari nach Sansepolcro: eine Wanderung zum Schauplatz der Schlacht

Entdecken Sie die Orte, an denen die historischen Ereignisse stattgefunden haben

Erste Etappe
Anghiari
Ansicht von Anghiari
Ansicht von Anghiari - Credit: Monica Arellano

 Unser Weg beginnt im historischen Ortskern von Anghiari, mit dem unbedingt sehenswerten Museo della Battaglia im Palazzo del Marzocco. Die archäologischen Exponate sind zweifellos interessant, aber im Mittelpunkt des Museums steht die Schlacht, die sowohl unter historischen und militärischen wie künstlerischen Gesichtspunkten erzählt wird. Bilder, Entwürfe und Multimedia-Rekonstruktionen setzen sich zu einer umfassenden Darstellgung der Kämpfe zusammen, die zu Füßen der Stadtmauer tobten.

Nachdem Sie die Gassen, Türme und Kirchen einer der schönsten Ortschaften Italiens erkundet haben, verlassen Sie Anghiari durch die Porta Sant´Angelo, um auf einem gemächlichen Spaziergang die Maestà della Vittoria zu erreichen, den genauen Ort, an dem die von den Florentinern geführte Liga im Juni 1440 die Mailänder unter Filippo Maria Visconti schlug. 

Zweite Etappe
Die Orte der Schlacht
Die Kapelle Santa Maria della Vittoria in Anghiari
Die Kapelle Santa Maria della Vittoria in Anghiari - Credit: Gabriele Mazzi

Wir folgen der Straße, die unterhalb der Stadtmauer verläuft und nehmen die berühmte schnurgerade Straße, die im 14. Jahrhundert angelegt wurde und noch heute Anghiari und Sansepolcro verbindet. In der Ebene angekommen, wo weiterhin der Tabak für die toskanischen Zigarren angebaut wird, kann man die byzantinische Kirche Santo Stefano sowie Spuren der römischen Aufteilung in Zenturien sehen.

Ein Stückchen weiter treffen wir auf eine der historischen Mühlen (die heute nicht mehr in Betrieb ist) an der Reglia, dem Wassergraben, der so wichtig für den Ausgang der Schlacht war. Wir folgen dem Graben, der umgeben ist von Feldern und hier und da "vite maritata" (Weinreben, die an einem Baum ranken), und erreichen die Maestà di Santa Maria. Es handelt sich um eine kleine Kapelle, die 1441 zur Erinnerung an die Schlacht erbaut wurde: Heute ist sie der Ausgangspunkt für ein Wettrennen in den alten Ortskern, den Palio della Vittoria, der jedes Jahr am 29. Juni stattfindet.

 

Dritte Etappe
Sansepolcro
Sansepolcro
Sansepolcro - Credit: Christina J. Weis

 Die Route für geübte Wanderer oder Fahrradfahrer setzt sich auf ungefestigten Straßen bis Sansepolcro fort, von wo die mailändischen Soldaten entlang des Tibers loszogen, der hier, kurz nach der Quelle, lebendig und sauber ist.

Die Stadt, die während der Renaissance eine Blütezeit erlebte, ist mit einem anderen bedeutendem toskanischen Künstler verbunden, Piero della Francesca, von dem einige Werke, wie das Triptychon der Misericordia und die Auferstehung im Stadtmuseum zu sehen sind. Überdies kann man das Haus des Malers und den Dom besichtigen, in dem ein bemerkenswertes Holzkreuz aufbewahrt wird. An diesem Punkt treten wir den Rückweg nach Anghiari an, nachdem wir bei unserem Spaziergang durch die Geschichte einiges gelernt haben.

 

Weitere Informationen über Initiativen zu den Schauplätzen der Schlacht erhalten Sie beim Museo della Battaglia di Anghiari, dem wir für den Beitrag zu diesem Artikel danken.

&
Mit dem Fahrrad
in der Gegend
hotel 44 Unterkünfte (Englisch ) local_offer 2 Angebote (Englisch ) event 1 Veranstaltung