Skip to content
Park der Wälder des Casentino
Photo © Varda HB
Photo © Varda HB

Naturgebiete auf der UNESCO-Liste des Welterbes

Parks und Naturschutzgebiete zur Entdeckung der unberührten Natur der Toskana

Die Naturgebiete, die zum UNESCO-Welterbe gehören, stellten ein weltumspannendes Netz von Exzellenzen dar.
In der Toskana gibt es drei Biosphärenreservate, zwei Geoparks und einen Park, den der Wälder des Casentino, die zum UNESCO-Welterbe gehören.
Diese schützenswerten Orte sind eine echter Reichtum für das Gebiet, denn sie sind natürliche Oasen, in denen Flora und Fauna in absolutem Gleichgewicht mit der Präsenz des Menschen im Namen der Nachhaltigkeit sowie des Schutzes und der Erhaltung der biologischen Vielfalt zusammenleben.
Sehen wir uns an, welche es sind und wo sie sich befinden.

Inhalt
  • 1.
    Die Geoparks
  • 2.
    Die Biosphärenreservate
  • 3.
    Der Nationalpark der Wälder des Casentino, Monte Falterona und Campigna

Die Geoparks

Park der Apuanischen Alpen
Park der Apuanischen Alpen - Credit: Sailko

Die Geoparks sind Gebiete mit einem bedeutenden geologischen Erbe und einer nachhaltigen Entwicklungsstrategie, die auch die Einbeziehung der lokalen Bevölkerung vorsieht.
Eines der Hauptmerkmale der Geoparks ist das Vorhandensein von geologischen Stätten von herausragender Bedeutung hinsichtlich Wissenschaft, Seltenheit, Ästhetik oder pädagogischem Wert.

Der Toskanische Bergbaupark - oder Parco delle Colline Metallifere - umfasst eine Fläche von mehr als 108.000 Hektar in einem riesigen Gebiet zwischen Grosseto und Livorno.
Bei einem Besuch des Geoparks kann man Thermalquellen, Gas- und Dampfstrahlen, Felsen, die von alten Unterwasser-Erdrutschen herrühren und von einem alten Ozean zeugen, sowie Fossilien aus der Kreidezeit sehen, die 150 Millionen Jahre alt sind.
Der Park umfasst 34 verschiedene Bergbaustätten, 41 Geosites, 19.000 Hektar Schutzgebiete, die der Artenvielfalt gewidmet sind, und mehr als 130 Stätten von historischem, archäologischem und landschaftlichem Interesse.
Um den Besuch des Parks im gesamten Gebiet zu erleichtern, wurden
Tore eingerichtet, die es gestatten, die Besucher willkommen zu heißen und ihnen bei der Erkundung des Ortes den Weg zu weisen.

Der Park der Apuanischen Alpen umfasst das gesamte Gebiet des gleichnamigen Regionalparks und erstreckt sich zwischen Versilia, Garfagnana und Lunigiana.
Die Besonderheiten des Parks sind seine majestätischen Gipfel, von denen aus man einen unglaublichen Blick auf das Meer hat, die zerklüftete Morphologie, tiefe Täler, die spektakulären Höhlen und extrem grüne Seen: Die Apuanischen Alpen sind hier fast zweitausend Meter hoch und die charakteristischsten Felsen sind die aus Marmor. Es gibt um die 200 Mineralienarten, von denen 18 in diesem Gebiet entdeckt wurden.
Das Gebiet des Geoparks umfasst 20 Gemeindegebiete und schließt das Höhlensystem Antro del Corchia und den
Geo Archeo Adventure Park in den Höhlen von Equi Terme mit ein, zwei touristische Geosites mit Quecksilberminen, unterirdischen Steinbrüchen, Museen, speläologischen Routen, paläontologischen Fundstätten und Thermalquellen.
Es wurden
vier Besucherzentren eingerichtet, um den Zugang zum Park zu erleichtern.

Die Biosphärenreservate

Biosphärenreservat „Selve Costiere“ der Toskana
Biosphärenreservat „Selve Costiere“ der Toskana - Credit: unesco.it

Biosphärenreservate bestehen dagegen aus Land-, Küsten- und Meeresökosystemen, die für die Gebiete, zu denen sie gehören, von großer Bedeutung sind und deren Artenvielfalt erhalten sowie ihre nachhaltige Nutzung fördern.

Das Biosphärenreservat Inseln der Toskana wurde 2003 anerkannt und besteht aus sieben Inseln -  Gorgona, Capraia, Elba, Pianosa, Montecristo, Giglio und Giannutri -, die wertvolle Schätze der Artenvielfalt, ein außerordentliches geologisches und geomineralisches Erbe sowie Zeugnisse von großem historischen, archäologischen und kulturellen Wert hüten.
Die Gebiete des Biosphärenreservats gehören zu den Land- und Meeresgebieten, die unter dem Schutz des Nationalparks des Toskanischen Archipels stehen, dem größten Meerespark Europas und Bestandteil des internationalen Walschutzgebiets „Pelagos“

Das 2004 anerkannte Naturschutzgebiet Selve Costiere di Toscana erstreckt sich entlang der Küste zwischen Pisa, Viareggio und Livorno. 
Das Reservat beheimatet eine reiche Artenvielfalt und umfasst Dünen, Pinienwälder und landwirtschaftliche Flächen.
Ansprechpartner für das Reservat ist der Park von Migliarino, San Rossore und Massaciuccoli, ein wahres Naturparadies, das es zu erkunden und zu entdecken gilt.

Das Gebiet des Reservats des Toskanisch-Emilianischen Apennins liegt auf der Bergkette des Apennins - im nördlichen Teil - und zeichnet sich durch eine einzigartige Besonderheit aus: Es ist ein zentraler Punkt der europäisch-mediterranen Klimagrenze.
Aus diesem Grund, und weil es ein bedeutendes geologisches Erbe besitzt, ist es seit jeher durch eine Vielzahl von Lebensräumen gekennzeichnet.
Der Naturpark des Toskanisch-Emilianischen Apennins gehört zu diesem Gebiet, das sich durch sanfte Berge auszeichnet und ideal ist, um sich zu entspannen und seine kulturelle, natürliche und gastronomische Vielfalt zu genießen.

Der Nationalpark der Wälder des Casentino, Monte Falterona und Campigna

Nationalpark der Wälder des Casentino
Nationalpark der Wälder des Casentino - Credit: Mattia Marasco

Der Nationalpark der Wälder des Casentino, Monte Falterona und Campigna ist eines der unberührtesten Waldgebiete Europas, eine wahre Naturoase zwischen der Toskana und der Emilia Romagna. Hier leben Rehe, Hirsche und Damhirsche, Wildschweine und auch der Wolf, der nach langer Abwesenheit wieder zurückgekehrt ist, um diesen Winkel des Apennins zu bevölkern.
Die wunderschönen Wälder verbergen Einsiedeleien und Klöster wie La Verna und Camaldoli, die schon in der Antike als ideale Orte für das Erleben von Spiritualität und Meditation galten.
Im Jahr 2017 wurden die alten Buchenwälder des Nationalparks der Wälder des Casentino in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

In der Umgebung

Orte, die man nicht verpassen sollte, Strecken nach Etappen, Veranstaltungen und Tipps für Ihre Reise
Veranstaltungen • 5 gefunden
Ideen • 60 gefunden
Routen • 41 gefunden
Reiseberichte • 4 gefunden