Skip to content
Bagno Vignoni
Photo © Claudia D'Aliasi
Photo © Claudia D'Aliasi

5 Thermalorte für einen erholsamen Urlaub

Von Saturnia bis San Casciano dei Bagni: Hier die Wellness-Resorts

Für einen erholsamen und regenerierenden Winterurlaub gibt es nichts Besseres als ein Wochenende in der Toskana: Hier fünf Wellness-Reiseziele voller zu entdeckender Schönheiten und Wellness-Behandlungen zum Genießen.

Inhalt
  • 1.
    Saturnia
  • 2.
    Bagno Vignoni
  • 3.
    Monsummano Terme
  • 4.
    Chianciano Terme
  • 5.
    San Casciano dei Bagni
1.

Saturnia

Thermalwasserfälle in Hotel Saturno Fonte Pura, Saturnia
Thermalwasserfälle in Hotel Saturno Fonte Pura, Saturnia - Credit: hotelsaturnofontepura.com

Saturnia im Herzen der Maremma ist seit der Zeit der Etrusker für seine heilenden Thermalwasserquellen bekannt. Hier fließt das Wasser mit einer konstanten Temperatur von 37,5°C und zieht zu jeder Jahreszeit Besucher aus aller Welt an.
Die lange Reise des Thermalwassers von Saturnia beginnt, wenn der Regen an den Hängen des Monte Amiata fällt: Durch den Boden und die Risse im Gestein gefiltert, setzt es seinen Weg 40 Jahre lang unterirdisch fort und kommt reich an in Energie und Mineralien, die es entlang der Strecke aufgenommen hat, wieder an die Oberfläche.
In dieser bezaubernden Ortschaft, die auch als älteste italienische Stadt bekannt ist, kann man die Thermalbäder unter freiem Himmel genießen, in die herrlichen Wasserfälle namens Cascate del Mulino eintauchen oder die regenerierenden Programme und Behandlungen der Thermen Fonte Pura und Terme di Saturnia genießen.

1.

Bagno Vignoni

Der Zauber von Bagno Vignoni
Der Zauber von Bagno Vignoni - Credit: Alessio Grazi

Nur wenige Kilometer von San Quirico d'Orcia entfernt liegt Bagno Vignoni, eine faszinierende Ortschaft, die um einen ganz besonderen „Wasserplatz“ herum gebaut wurde, ein großes Thermalbecken, aus dem das berühmte heiße Wasser - das auch dank der Nähe zur Via Francigena seit der Antike bekannt ist - mit einer Temperatur von etwa 49°C sprudelt.
Ein einzigartiges Schauspiel, besonders bei Sonnenuntergang, wenn die Dämpfe vom Wasser aufsteigen und die engen Gassen des Dorfes einhüllen. 
Auch wenn es nicht mehr möglich ist, in das warme Wasser des alten Pools einzutauchen, können in den drei vorhandenen Unterkünften Bade- und Kurbehandlungen durchgeführt werden: Das Terme Spa & Resort - auf dem zentralen Platz - das Hotel Posta Marcucci - mit Außen- und Innenbecken - und das Terme Hotel Adler - mit der stimmungsvollen Grotta Salina.

1.

Monsummano Terme

Das Außenbecken der Grotta Giusti
Das Außenbecken der Grotta Giusti

Eingebettet in die Hügel des Valdinievole bewahrt Monsummano Terme ein wahres natürliches Thermalparadies: die Grotta Giusti.
Die Höhle, die bereits vom Maestro Giuseppe Verdi als „achtes Weltwunder“ bezeichnet wurde, ist eine tausend Jahre alte, intakte und wunderbare Höhle, die sich mehr als 200 Meter unter der Erde erstreckt.
Ein magischer Ort, der in drei Bereiche unterteilt ist - Paradies, Fegefeuer und Hölle - mit Temperaturen zwischen 28°C und 34°C. Der austretende Dampf ist wohltuend und therapeutisch.
Zwischen Stalaktiten und Stalagmiten kann man hier ein natürliches Dampfbad nehmen.
Am Boden der Höhle befindet sich der Limbo, ein kristalliner See mit heißem Thermalwasser, das eine konstante Temperatur von 36ºC hat.
Die Grotte befindet sich im Inneren des  jahrhundertealten Parks der Villa der Familie Giusti aus dem 19. Jahrhundert, die heute ein Resort und Wellnesszentrum ist.

1.

Chianciano Terme

Die Thermen von Chianciano
Die Thermen von Chianciano - Credit: Terme di Chianciano Facebook page

Chianciano Terme ist ein bezaubernder Weiler im Valdichiana bei Siena, den Federico Fellini sehr liebte: Hier kann man sich einen entspannenden Tag in den Terme Sensoriali gönnen, einer eleganten, in Italien einzigartigen Einrichtung, die auf den Kriterien der Naturheilkunde basiert, die die Chakren mit hochmodernen architektonischen Lösungen verbindet. Die sensoriellen Thermen bieten 20 verschiedene Erfahrungen zur Harmonisierung des menschlichen Energiefeldes durch eine effiziente Wirkung auf die fünf Elemente, aus denen der Mensch besteht: Wasser, Feuer, Erde, Luft und Äther, die den verschiedenen Bereichen entsprechen, in die das Zentrum unterteilt ist.
Nicht verpassen sollte man die Piscine Theia, das Bad der Etrusker, die die Thermen von Chianciano durch vier Außen- und drei Innenbecken bereichern, die miteinander verbunden sind, um einen Whirlpool mit Aussicht zu genießen.

1.

San Casciano dei Bagni

Thermalbad Fonteverde
Thermalbad Fonteverde - Credit: Fonteverde

San Casciano dei Bagni ist seit jeher ein renommierter Kurort, der sich durch seine zahlreichen Schwefelquellen auszeichnet, die über das gesamte Gebiet verteilt sind.
Unglaublich ist, dass die von den alten Römern errichteten Becken am Fuße des Hügels, der das mittelalterliche Dorf umschließt, noch weitgehend genutzt werden können.
Wer stattdessen Wellness, Gourmet-Abendessen und herrliche Ausblicke inmitten der sanften Hügel des Val d'Orcia miteinander verbinden möchte, für den gibt es nichts Besseres als das Thermalzentrum Fonteverde, wo die Thermalbecken von natürlichen Quellen gespeist werden, die reich an Eigenschaften mit therapeutischer Wirkung sind und mit einer Temperatur von 42°C an die Oberfläche kommen. Das Wellnesszentrum bietet außerdem die Möglichkeit, aus einer breiten Palette von Behandlungen zu wählen, die die Eigenschaften der thermalen Substanzen mit modernen manuellen Techniken, den Mitteln der westlichen ästhetischen Medizin und der alten orientalischen Tradition verbinden.

In der Umgebung

Orte, die man nicht verpassen sollte, Strecken nach Etappen, Veranstaltungen und Tipps für Ihre Reise
Veranstaltungen • 3 gefunden
Ideen • 59 gefunden
Routen • 47 gefunden
Reiseberichte • 2 gefunden