Skip to content
Orbetello
Photo © pagati
Photo © pagati

WWF-Oasen in der Toskana: Schätze der Natur

Wertvolle Schutzgebiete und wundervolle Landschaften

Von den Bergen bis ans Meer kann die Toskana mit ihren eindrucksvollen Naturlandschaften als Wiege des WWF in Italien betrachtet werden.
Diese Region zeichnet sich durch mehrere geschützte „Oasen“ aus, die dank ihrer Tiere und Pflanzen ein einzigartiges Schutzgebiet für Besucher darstellen. Neben den vielen Aktivitäten, die dem Umwelt- und Tierschutz sowie der Rettung von wilden Tieren dienen, bemüht sich der WWF Bereiche dieses Naturparadies der Allgemeinheit offen zu halten.

Exkursionsführer des WWF werden Sie auf gut markierten Wanderwegen und zu besonderen Besichtigungsstellen begleiten, aus denen man die Tiere des Gebiets in ihrer Umwelt beobachten kann. Die WWF-Oasen sind so ausgestattet, dass sie auch für Menschen mit Behinderung zugänglich geworden sind. Hierfür befinden sich in diesen Gebieten Transportmittel und spezielle Wege, die den Zugang zum Besucherzentrum ermöglichen. Verpassen Sie nicht die wunderbare Möglichkeit Qualitätszeit mit Ihrer gesamten Familie zu verbringen, denn atemberaubende Landschaften werden Ihnen ein unvergessliches Erlebnis schenken. Heute gibt es in der Toskana insgesamt 17 WWF-Oasen (die vollkommene Liste finden Sie unter: wwf.oasitoscana.it). Hier werden Sie etwas mehr über 5 dieser Oasen erfahren können.

Inhalt
  • 1.
    Die Oase des Sees von Burano
  • 2.
    Die Lagune von Orbetello
  • 3.
    Oasen des Bottaccio und des Gherardesca-Sees
  • 4.
    Der See von Chiusi
  • 5.
    Dünen von Tirrenia
1.

Die Oase des Sees von Burano

Die Oase des Sees von Burano
Die Oase des Sees von Burano - Credit: Nitticora Albina

1967 gründete der WWF, in einem einstigen Jagdrevier, sein erstes Naturschutzgebiet in Italien, die Oase des Sees von Burano. Zu diesem Gebiet gehören auch eine sandige Küste mit Wald und über 600 Pflanzenarten, sowie ein Turm mit Aussicht auf den See. Für begeisterte Vogelbeobachter ist diese Oase eine fantastische Stelle, denn die heimische Fauna umfasst 274 Vogelarten einschließlich Flamingos, Reiherenten und Reiher.

Info: Burano See

1.

Die Lagune von Orbetello

Flamingos in der Lagune
Flamingos in der Lagune

Die WFF-Oase von Orbetello wird als eine der bedeutendsten Lagunen des Tyrrhenischen Meeres betrachtet. Das Gebiet befindet sich auf einer der wichtigsten Zugrouten und die hier heimischen Vogelarten sind annähernd 300. Es befinden sich darunter Flamingos, Stelzenläufer, Silber- und Graureiher. Fulco Pratesi und Hardy Reichelt entdeckten 1965, dass die Lagune von Orbetello ein Brutplatz des seltenen Stelzenläufers ist, so starteten sie eine Kampagne, um diese Art zu retten.

Info: Lagune von Orbetello

1.

Oasen des Bottaccio und des Gherardesca-Sees

Drossel - Oase Bottaccio
Drossel - Oase Bottaccio - Credit: Rumoredifondo

In diesem sich über zwanzig Hektar erstreckenden Naturschutzgebiet können Sie viele Pflanzen und Tiere entdecken, die in der Toskana in Vergangenheit sehr verbreitet waren. Vor einer zunehmenden, über die Jahrhunderte durchgeführten Landgewinnung befand sich hier einst der Bientina-See. Heutzutage macht der See Platz für eine hölzerne Uferpromenade, Hütten, Rastplätze und Informationstafeln für die Touristen. Wie dem auch sei, in einer Entfernung von nur hundert Metern befindet sich ein weiterer kleiner See, der Lago della Gherardesca genannt wird.

1.

Der See von Chiusi

Der See von Chiusi
Der See von Chiusi - Credit: Carlotta&Luca ItalyzeMe

Dies ist für Naturliebhaber ein entzückendes Paradies, das sich über acht Hektar erstreckt. In den Wäldern, die den See umgeben, können Sie eine Menge von Reihern finden, deren Anzahl und Artenvielfalt in den letzten Jahren gewachsen ist. Der See von Chiusi ist ein guter Tipp auch für begeisterte Fischer, besonders in Bezug auf das Karpfenangeln.

1.

Dünen von Tirrenia

Der Zugang zu den Dünen von Tirrenia
Der Zugang zu den Dünen von Tirrenia - Credit: Giulia Valentini

Das zwischen Pinien und Meer entstandene Dünenreservat ist eines der letzten Gebiete dieser Art in Italien. Für die Entspannung, die Wanderungen, das Fahrradfahren und das Reiten sind diese Gegenden bestens geeignet. Es gibt auch einen mit Schildern und Tafeln versehenen Weg, auf denen die in diesem Gebiet lebenden Pflanzen und Tiere beschrieben werden.

In der Umgebung

Orte, die man nicht verpassen sollte, Strecken nach Etappen, Veranstaltungen und Tipps für Ihre Reise
Veranstaltungen • 5 gefunden
Ideen • 60 gefunden
Routen • 41 gefunden
Reiseberichte • 4 gefunden