Skip to content
Das Landschaftspanorama der Toskana ist ideal, um großartige Fotos aufzunehmen
Photo © Alliance Images
Photo © Alliance Images

Die schönsten Orte der Toskana, um Fotos (und Selfies) aufzunehmen

Eine Kurzanleitung, um einzigartige Orte zu finden und zu verewigen

Manchmal muss man kein guter Fotograf sein, um die perfekte Aufnahme zu machen. Vielleicht ist es wichtiger, mithilfe des richtigen Lichts, die beste Stelle zu wählen und, vor allem, eine schöne Urlaubserinnerung nach Hause mitzunehmen. Wenn Sie auf der Suche nach schönen Landschaften sind, um Fotos mit Freunden teilen zu können, oder originelle Hintergründe für Ihre Selfies suchen, dann werfen Sie einen Blick auf die folgende Auflistung der besonderen Orte der Toskana auf, an denen Sie wunderschöne Fotos aufnehmen können.

 

Inhalt
  • 1.
    Thermen
  • 2.
    Kunststädte
  • 3.
    Monumente
  • 4.
    Essen und Trinken
  • 5.
    Landschaften
  • 6.
    Ortschaften
  • 7.
    Küsten und Inseln
  • 8.
    Berge
  • 9.
    Parks und Natur
  • 10.
    Zeitgenössische Kunst

Thermen

Mulino-Kaskaden, Saturnia
Mulino-Kaskaden, Saturnia - Credit: Goncalo Figueiredo

Vielleicht haben Sie in Ihrem Instagram-Feed Luftaufnahmen von einigen natürlichen Schwimmbecken entdeckt, die in die Natur eingebettet sind. Wenn Sie die Geolokalisierung überprüfen, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass sie Saturnia inmitten der Maremma verewigt wurden. Ihre natürlichen Thermen sind nicht nur zum Sehen schön, sondern auch um dort einen vollkommen entspannten Tag zu verbringen.

Ein weiteres, häufig fotografiertes Thermalbecken in der Toskana - in dem man jedoch nicht mehr baden kann - befindet sich auf der Piazza von Bagno Vignoni im Val d’Orcia: Dieser Ort ist besonders bei Pilgern beliebt, die entlang der Via Francigena reisen. Der Hauptplatz der Ortschaft besteht aus einer Wanne mit Thermalwasser, die an kalten Tagen einen wirklich eindrucksvollen Dampf freisetzt.

Kunststädte

Piazza Anfiteatro
Piazza Anfiteatro - Credit: Pug Girl

Wie bekannt, ist es in Florenz unmöglich keine Fotos aufzunehmen. Man muss nur zum Piazzale Michelangelo hinaufsteigen, um einen wunderschönen Blick auf die Renaissancestadt zu genießen. Von hier aus, entsteht sehr leicht, aus der großen Domkuppel, dem Ponte Vecchio und vielen anderen Sehenswürdigkeiten, eine Postkarte.

Wenn Sie jedoch etwas „Ausgefallenes“ suchen, können Sie sich nach Lucca begeben, die für ihre Stadtmauer bekannte Stadt: Halten Sie am Eingangstor an der Piazza Anfiteatro inne, um ein Foto zu schießen. Der Bogen rahmt den charakteristischen Platz ein, den Restaurants und Weinlokale beleben.

In Livorno können Sie hingegen auf der Mascagni-Terrasse entlangspazieren und den schachbrettartigen Boden fotografieren, der auf die Klippen hinausgeht. 

Monumente

San Galgano in Val di Merse
San Galgano in Val di Merse - Credit: Antonio Cinotti

Der Schiefe Turm von Pisa ist nicht nur ein Symbol der Toskana, sondern auch eines der meistfotografierten Monumente Italiens. Auf der Piazza dei Miracoli  muss man sich im Zickzackkurs an den Touristen vorbeischlängeln, die sich einer optischen Illusion bedienen und vortäuschen, den geneigten Turm „zu stützen“. 

Und die Abbazia di San Galgano (Abtei von San Galgano)? Es handelt sich um einen beeindruckenden Bau in der Gemeinde Chiusdino, der mit der Legende vom Schwert im Felsen verbunden ist . Hier wurden Filme wie „Der englische Patient“ von Anthony Minghella und „Nostalghia“ von Andrej Tarkovskij gedreht.

Wenn Sie in die Geschichte des Mittelalters eintauchen möchten, empfiehlt sich ein Besuch der Malaspina-Burg, die einst als Residenz der Dynastie Malaspina und Cybo-Malaspina diente und sich über der Stadt Massa erhebt. 

Essen und Trinken

Ein Eis in Florenz
Ein Eis in Florenz - Credit: JodiGrundig

Lassen wir für einen Moment Städte und Kunstwerke beiseite und widmen wir uns dem Essen, das auch ein Genuss für die Augen ist. Diesbezüglich erkunden Sie Restaurants, Bars und Osterien auf der Suche nach lokalen Köstlichkeiten. Bevorzugen Sie ein Glas Wein zusammen mit einer Wurstplatte bei einem Weingut, das sich durch sein modernes Design auszeichnet? Oder essen Sie lieber unterwegs ein Sandwich oder Eis? 

Landschaften

Die Zypressenallee bei Asciano
Die Zypressenallee bei Asciano - Credit: Stefano Cannas

Wenn Sie hingegen reizvolle Landschaftsausblicke mit sanft geschwungenen Hügeln und Zypressen suchen, dann gibt es nur die Qual der Wahl. Fahren wir von Asciano aus, auf der Landstraße Strada provinciale del Pecorile: Ihr Blick wird vom Agriturismo Baccoleno gefangen bleiben. Oder, falls Sie die Crete Senesi fotografieren möchten, dann fahren Sie in Richtung der Straße nach Leonina.

Von der Gegend La Foce aus, können Sie in der Val d'Orcia die Riserva Naturale Lucciola Bella mit ihrer Serpentinenstraße fotografieren. In der Val d’Orcia werden Sie auch die beispielhafte Cappella di Vitaleta und die Panoramaterrasse mit Blick auf Pienza sowie den Monte Amiata finden.

In Artimino in der Gemeinde Carmignano können Sie das von Olivenhainen und Weinbergen überzogene Tal fotografieren, während sich in der Ferne auf einer Anhöhe, die bereits zur Zeit der Etrusker einen heiligen Bezirk beherbergte, die Medici-Villa La Ferdinanda erhebt, die auch als Villa dei Cento Camini (Villa der hundert Kamine) bekannt ist.

Ortschaften

Monteriggioni aus der Via Francigena
Monteriggioni aus der Via Francigena - Credit: What if we walked

Verborgene Türen, mit Blumen verzierte Fenster, verschlafene Katzen und Glockentürme. Sie befinden sich in einer der typisch toskanischen Ortschaften. Hier können Sie auf den natürlichen Panoramaterrassen posieren, sich auf einer Treppe niederlassen oder über die Plätze flanieren und zusammen mit den Einheimischen einen Kaffee trinken.

San Gimignano, mit seinen unverkennbaren Türmen oder Monteriggioni, mit seinen Mauern, die wie eine Krone aussehen, befinden sich unter den beliebtesten und am meisten besuchten Ortschaften der sienesischen Umgebung, doch die Wahl ist wirklich breit. Sehen Sie sich nach den „Orangen Flaggen“ um, und wählen Sie die nächste historische Ortschaft aus, die Sie besuchen möchten, aus.

Küsten und Inseln

Populonia
Populonia

Die toskanische Küste und die Inseln bieten unglaubliche Aussichten auf den blauen Horizont. Orbetello mit seiner Lagune und der alten spanischen Mühle bildet den idealen Hintergrund für Ihre sommerlichen Posen.

Entlang der etruskischen Küsten können Sie sich nach Populonia begeben und eine Aufnahme von dem Vorgebirge machen: Hier kann man sowohl das Meer als auch die Überreste der etruskischen Nekropole bestaunen. In Castagneto Carducci befindet sich außerdem der Viale dei Cipressi di Bolgheri, eine spektakuläre von sehr hohen und jahrhundertealten Zypressen gesäumte Allee, die den Dichter Giosuè Carducci zum Gedicht „Davanti San Guido“ inspirierte. Es handelt sich hierbei um die Landstraße Strada provinciale Bolgherese, die fast fünf Kilometer lang ist und das Oratorium San Guido mit der Altstadt von Bolgheri verbindet. Die Gegend ist reich an Weingärten sowie an Olivenbäumen und befindet sich unweit vom Meer.

Wenn sie sich der Lockung des kristallklaren Wassers nicht entziehen können, dann bietet die Isola d'Elba eine Menge an wunderschönen Stränden: Capobianco, Sansone und Fetovaia sind nur drei der vielen zu nennenden Beispiele.

Die Inseln Capraia und Giglio eignen sich hingegen für diejenigen, die eine echte Leidenschaft für Naturfotos haben: Hier sind die Natur und die kristallinen Wellen die Protagonisten. Capraia, Cala Rossa und der Turm Zenobito sind besonders beeindruckend. Auf der Isola del Giglio empfehlen wir Ihnen wiederum Le Caldane und den Strand von Giglio Campese mit dem gleichnamigen Turm im Hintergrund.

Berge

Monte Forato
Monte Forato - Credit: Alice Russolo e Nicola Santini

Vom Meer in die Berge. Der reizvolle Monte Forato, einer der schönsten Berge der Apuanischen Alpen, der sich für Besichtigungen und Fotografien geradezu anbietet, ist leicht erreichbar. Er zeichnet sich durch eine einzigartige Öffnung aus, die seit jeher Exkursionisten, Reisende und Wissenschaftler angezogen hat. Besonders spektakulär sind die Sonnenaufgänge und -untergänge, die man durch die Öffnung hindurch von der Versilia und Garfagnana aus beobachten kann.

Zwischen Casentino und Valdarno liegt das Pratomagno-Bergmassiv mit seinem unverwechselbaren Kreuz auf einer Höhe von 1.590 Metern.

Im pistoiesischen Apennin empfiehlt sich eine Besichtigung der Hängebrücke von San Marcello Piteglio: Der begehbare Steg, der die beiden Bergseiten verbindet, bietet Ihnen die Gelegenheit, wirklich orginelle Fotos zu schießen (wenn Sie nicht unter Schwindel leiden). 

Die Liebhaber der Geschichte werden auf einen Besuch der Castelli della Lunigiana nicht verzichten können. Diese Burgen bieten herrliche Aussichten über von Wald bedeckte Berge (und beherbergen fantastische Museen). Aus dem Castello Malaspina di Fosdinovo ist auch das Meer von der Ferne zu sehen.

Parks und Natur

Vogelschutz-Oase der Lipu am Massaciuccoli-See
Vogelschutz-Oase der Lipu am Massaciuccoli-See

Wenn Sie Ihre Follower mit atemberaubenden und wenig bekannten Landschaften überraschen möchten, dann begeben Sie sich zum Naturpark Le Biancane, der Mondlandschaft von Monterotondo Marittimo.

Im Gebiet von Lucca richtet sich der Blick (oder das Objektiv) auf den Orrido di Botri, einen natürlichen Canyon, der sich im Laufe der Jahrtausende durch die Strömung des Pelago-Flusses mit tiefen Schluchten, Kaskaden und Wasserbuchten herausgebildet hat. 

Für Naturfotografen bietet sich die Vogelschutz-Oase der Lipu in Massaciuccoli an. Es handelt sich um ein 47 Hektar umfassendes Naturschutzgebiet für die seltenen Vogelarten, die in dieser Seelandschaft beheimatet sind: Hier kann man auf Holzstegen, die über dem Wasser errichtet sind, spazierengehen.

Für die Liebhaber der Blumenfelder sind die Sonnenblumenfelder (zum Beispiel entlang der Via Suveretana in der Maremma) und die Lavendelfelder (in Santa Luce) perfekt, um einen bunten Hintergrund für ihr Instagram-Profil zu erstellen.

Zeitgenössische Kunst

Site Transitoire in Asciano
Site Transitoire in Asciano - Credit: Flavia Cori

Wollen Sie ein letztes Foto machen? Wenn Sie eine Leidenschaft für die zeitgenössische Kunst haben, dann unternehmen Sie einen Ausflug nach Pievasciata, einen Ort inmitten der sienesischen Hügel: Hier befindet sich der Chianti-Skulpturenpark, in dem sich die suggestiven Installationen entlang der ringförmig angelegten Strecke verteilen, die den Eichen- und Steineichenwald durchquert.

Empfehlenswert ist auch ein Zwischenstopp in Pietrasanta. Der Ort, ein echtes Zentrum für die internationale Bildhauerszene, lockt Künstler aus aller Welt an und etablierte sich im Lauf der letzten Jahre als echtes Freilichtmuseum

Inmitten der Maremma verbirgt sich zwischen den Hügeln von Capalbio und dem Meer ein besonderer Künstlerpark: der Giardino dei Tarocchi (der Tarotgarten), der der Phantasie der französischen Bildhauerin Niki Saint Phalle entsprungen ist und in dem Sie von Tarotfiguren inspirierte Statuen fotografieren können.

In Volterra, nur wenige Kilometer vom Stadteingang entfernt, befindet sich der cerchio di Staccioli. Dieser Kreis stellt ein Fenster zu der Schönheit der Täler und der Hügel dar. Der feuerrote Rahmen ist ein Symbol sowie eine unwiderstehliche Versuchung für die Fotografen geworden.

In der Gegend der Crete Senesi ist schließlich das Site Transitoire, das sich auf offenem Land befindende Monumentalwerk von Jean-Paul Philippe, der beste Ort, um einen Sonnenuntergang zu genießen.

Mit der Entdeckung beginnen

Orte, die man nicht verpassen sollte, Strecken nach Etappen, Veranstaltungen und Tipps für Ihre Reise
Veranstaltungen • 48 gefunden
Ideen • 200 gefunden
Routen • 107 gefunden
Reiseberichte • 1 gefunden