Skip to content
Burg Fosdinovo

Sehenswerte Burgen der Region Lunigiana

Eine Reise ins Mittelalter, zwischen alten Festungen und eindrucksvollen Herrenhäusern

Lunigiana
von  Lunigiana

Die Lunigiana, das Tor zu Europa entlang der Via Francigena, ist ein geschichtsträchtiges Gebiet, in dem imposante mittelalterliche Burgen und Festungen die Landschaft beherrschen und die Schritte der Besucher von oben beobachten. Ein überaus wichtiges Zeugnis, das vor allem mit der jahrhundertelangen Herrschaft der Familie Malaspina (11.-18. Jahrhundert) sowie mit der strategischen Lage des Gebiets an den wichtigsten Verkehrswegen zwischen Nord- und Mittelitalien verbunden ist. 

Doch warum gibt es in der Lunigiana so viele Burgen?
Das Geschlecht der Malaspina hielt sich nicht an die traditionelle Regel des Ältestenrechts, nach dem das gesamte Erbe nur dem ältesten Sohn zustand, sondern das Lehen und die Macht wurden unter allen männlichen Nachkommen aufgeteilt. Eine Besonderheit, die im Laufe der Jahrhunderte zu einer immer stärkeren Zersplitterung des Territoriums in viele kleine Lehen geführt hat, die sich gegenseitig bekämpften und von denen jedes seinen eigenen Wohnsitz hatte, die der Lunigiana jedoch ein unschätzbares Erbe beschert hat.

Wer sich für Geschichte und das Mittelalter begeistert und von alten Legenden fasziniert ist, kann nicht anders, als in die Welt der mächtigen Mauern der Burgen der Lunigiana einzutauchen. 

Inhalt
  • 1.
    Castello del Piagnaro in Pontremoli
  • 2.
    Burg von Lusuolo in Mulazzo
  • 3.
    Burg Malaspina in Monti im Ortsteil Licciana Nardi
  • 4.
    Burg im Ortsteil Bastia in Licciana Nardi
  • 5.
    Fortezza della Brunella in Aulla
  • 6.
    Burg Malaspina von Fosdinovo

Castello del Piagnaro in Pontremoli

Castello del Piagnaro
Castello del Piagnaro

Die imposante Militärfestung in dominanter Position über dem historischen Weiler Pontremoli

Ihre Geschichte hat ihre Wurzeln im Mittelalter, als sie in den Besitz der Familie Malaspina überging und später Gegenstand zahlreicher Konflikte zwischen Adelsfamilien war, die an ihrer strategischen Lage interessiert waren und sie in einen Herrensitz verwandelten.

Heute, nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten, ist das Castello del Piagnaro Sitz des Museums der Statuenmenhire der Lunigiana und bietet seinen Besuchern einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt und das umliegende Tal.

Informationen über Öffnungstage und -zeiten finden Sie unter statuestele.org

Burg von Lusuolo in Mulazzo

Burg von Lusuolo
Burg von Lusuolo

Die Militärfestung zur Kontrolle der Via Francigena und des Flusses Magra

Ursprünglich gehörte sie der Familie Malaspina dello Spino Secco. 1450 fiel sie in die Hände der genuesischen Familie Campofregoso, die sie teilweise abriss, um dann an die Großherzöge der Toskana abgetreten zu werden, die den Wohnsitz Anfang des 17. Jahrhunderts ausbauten.

Heute ist in den Räumen der Burg von Lusuolo das Museo dell‘Emigrazione della Gente di Toscana (Museum der Auswanderung der toskanischen Bevölkerung) eingerichtet und hat das Ziel, das Phänomen der toskanischen Auswanderung in der Welt bekannt zu machen. 

Informationen über Öffnungstage und -zeiten finden Sie unter sigeric.it

Burg Malaspina in Monti im Ortsteil Licciana Nardi

Burg Malaspina von Monti
Burg Malaspina von Monti

Eine Panoramaterrasse vom Apennin bis zu den Apuanischen Alpen

Die Burg stand jahrhundertelang im Mittelpunkt der Angelegenheiten der Familie Malaspina dello Spino Secco im Tal des Taverone und wurde im 16. Jahrhundert vom Markgrafen Moroello Malaspina in einen eleganten Herrensitz mit wunderbaren Gewölbedecken und monumentalen Kaminen verwandelt.

Heute hat die Familie Malaspina das Herrenhaus wieder zu seinem alten Glanz zurückgebracht. Denn die Burg ist neben Fosdinovo die einzige in der Lunigiana, die im Besitz der Nachkommen der ersten Feudalherren geblieben ist.

Informationen zu den Öffnungstagen finden Sie unter sigeric.it

Burg im Ortsteil Bastia in Licciana Nardi

Burg von Bastia
Burg von Bastia

Eines der bedeutendsten Beispiele der Befestigungsanlagen der Lunigiana

Die auf einem Hügel über dem Tal des Taverone gelegene Burg, die sich einst im Besitz der Familie Malaspina befand, hat im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche berühmte Persönlichkeiten beherbergt: Angelica Malaspina, die berühmte Gattin von Giulio De' Medici, Annetta Malaspina, die von den Dichtern der Accademia dell‘Arcadia gepriesen wurde, und Giovanni dalle Bande Nere, der florentinische Glücksritter!

Informationen zu den Öffnungstagen finden Sie unter sigeric.it

Fortezza della Brunella in Aulla

Fortezza della Brunella
Fortezza della Brunella

Die geheimnisumwitterte Militärfestung aus der Renaissance

In beherrschender Lage auf einem hohen, dunklen Felsvorsprung gelegen, kontrollierte die Fortezza della Brunella in Aulla alle Hauptstraßen und Apenninpässe. Unter ihren Auftraggebern finden sich die illustren Namen der damaligen Zeit wie Adamo Centurione und Giovanni dalle Bande Nere. 

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Festung von der englischen Familie Waterfield renoviert, die sie in eine luxuriöse Residenz verwandelte, während sie heute Sitz des Museums für Naturgeschichte der Lunigiana ist.

Informationen über Öffnungstage und -zeiten finden Sie unter sigeric.co.uk

Burg Malaspina von Fosdinovo

Burg von Fosdinovo
Burg von Fosdinovo - Credit: Matteo Dunchi

Für ein von der Zeit losgelöstes Erlebnis

Diese imposante Burg dominiert die gesamte Ebene des Flusses Magra, das einstige Luna und die Apenninpässe: Im Mittelalter war sie ein wichtiger Durchgangsort für Händler und Pilger entlang der Via Francigena, die in ihren Räumen Zuflucht und Erfrischung fanden. 

Heute ist die Burg von Fosdinovo eines der seltenen Beispiele in der Lunigiana, was ihren Zustand und die Erhaltung betrifft, und steht immer noch im Mittelpunkt alter Geschichten und Legenden.

Informationen über Öffnungstage und -zeiten finden Sie unter castellodifosdinovo.it

Weitere Informationen über die Burgen der Lunigiana finden Sie auf der Website des Instituts für die Erschließung der Burgen istitutovalorizzazioneecastelli.it

Mit der Entdeckung beginnen

Orte, die man nicht verpassen sollte, Strecken nach Etappen, Veranstaltungen und Tipps für Ihre Reise
Veranstaltungen • 49 gefunden
Ideen • 202 gefunden
Routen • 106 gefunden
Reiseberichte • 1 gefunden