fb track
Sorano
Photo ©TPT

Sorano

Ein Ort mit Glanzstücken der Etrusker, in dem die Zeit still zu stehen scheint

Lesen Sie die Geschichte von Sorano auf logo toscana ovunque bella Sorano - The country and its territory: an open-air museum Sorano The country and its territory: an open-air museum A unique and fairly unknown territory defined by tradition, culture, good food and great wine. Once you arrive, you’ll never want to leave...Lesen Sie die Geschichte Englisch

Sorano, eine alte Stadt, die während der etruskischen Hochphase ihre Blüte erlebte, vereint alles, was diese alte Zivilisation an Glanzstücken hervorbrachte. Die Stadt, die auf einem hohen, im Laufe der Zeit natürlich wirkenden Felsen gegründet wurde und von der Renaissancearchitektur nur wenig geprägt wurde, ist von einer mächtigen Mauer umgeben, die sie zu einem der sichersten Verteidigungsvorposten der Grafschaft Pitigliano machte. Sorano war im Besitz der Aldobrandeschi, die den Ort zu Verteidigungszwecken weiter ausbauten und mit Befestigungsanlagen versahen, innerhalb derer der älteste Teil noch immer liegt. Aufgrund seiner Lage und den aneinanderklebenden Häusern und steilen, malerischen Straßen gilt Sorano auch als das „Matera der Toskana“.

Der Ort ist von Weinbergen umgeben, die sich mit Macchia, Olivenhainen, Weizenfeldern und Schafweiden abwechseln. Dank seiner landwirtschaftlichen Ausrichtung ist das Gebiet für die hohe Qualität der für die Maremma typischen Produkte bekannt, einschließlich einer bedeutenden Käseproduktion. Das gesamte Gebiet ist reich an mittelalterlichen Festungen wie dem Castello di Montorio, der Rocca di Castell’Ottieri und dem Castello di Montebuono.

Einmalig in seiner Art ist der Archäologische Park der Città del Tufo (Tuffstein-Stadt), wo sich die wichtigsten historischen, archäologischen und kulturellen Schätze dieses Territoriums finden. Hier kann man neben der Kirche San Sebastiano und der Rocca Aldobrandesca die von den Etruskern in den Felsen gehauenen Nekropolen besichtigen, die sich heute in die äußerst reizvolle Umgebung natürlich einfügen. Empfehlenswert ist auch ein Spaziergang entlang der suggestiven Via Cave, bei denen es sich um faszinierende, in den nackten Felsen gehauene Durchgänge im Gebiet zwischen Sovana, Pitigliano und Sorano handelt. Aus den alten Gräbern sticht das monumentale Ildebranda-Grab heraus, ein echtes Meisterwerk unter den Gräbern, die den Übergang vom archaischen Etrurien zur Herrschaft der Römer und ihres Imperiums darstellen. Hier finden sich auch Felsengräber inmitten einer üppigen Vegetation, die die faszinierende und mysteriöse Aura dieses Ortes unterstreicht. Das bekannteste ist die Tomba della Sirena (Sirenengrab), das in der Umgebung der „verlorenen Stadt“ Vitozza gefunden wurde. Die Grotten, die diese Gräber beherbergen, sind im Vergleich mit anderen fast kahl, aber nicht weniger faszinierend. Einst dienten sie wahrscheinlich zur Taubenzucht oder als Verbrennungsanlagen und wurden dann zur Zeit der Römer und im Mittelalter zu Unterkünften, Ställen oder Keller.

&
DIE MEISTGESUCHTEN ATTRAKTIONEN IN  Sorano
&
Was unternehmen
people
Stimmen im Netz
&
Das Gebiet
Butteri, Maremma

Südliche Maremma

Kristallklares Meer, unberührte Landschaft, Thermen und der Zauber der Etrusker
Die südliche Maremma ist ein wildes Land, in dem die unberührte Natur uneingeschränkte Herrscherin ist und der Duft der Macchia die Luft erfüllt. ...
Entdecken Sie mehrkeyboard_backspace