Skip to content

Tour durch das jüdische Florenz

Ein Rundgang zu symbolischen Orten der jüdischen Gemeinde in Florenz

Eine Reise zu machen, bedeutet glücklicherweise nicht nur, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abzuhaken: einen Ort kennenlernen heißt auch, sich für seine Bewohner zu interessieren, etwas über ihren Lebensstil zu erfahren und sich unter sie zu mischen, ebenso wie das Interesse für die Kulturen und Volksgemeinschaften, die eine Stadt – vielleicht auch nur für kurze Zeit – geprägt und ihre Geschichte mitbestimmt haben. In Florenz kann man beispielsweise einen Tag nutzen, um den Spuren des Judentums zu folgen: eine alternative Möglichkeit, die Stadt der Medici zu erkunden und Gelegenheit, mit einer anderen Kultur in Kontakt zu treten.

Inhalt
  • 1.
    Ein außergewöhnlicher Architekturstil: die Synagoge
  • 2.
    Jüdisches Museum
  • 3.
    Jüdische Friedhöfe
  • 4.
    Balagan Café: ein Ausflug in eine andere Kultur
  • 5.
    Koschere Küche zum Mittagessen bei Ruth

Ein außergewöhnlicher Architekturstil: die Synagoge

Die Synagoge in Florenz
Die Synagoge in Florenz - Credit: Avital Pinnick

Die florentinische Synagoge ist mit ihrer grünen Kupferkuppel ein fester Bestandteil des Stadtbildes, ebenso wie der hoch über den Dächern aufragende Glockenturm des Giotto oder der Turm des Palazzo Vecchio. Dieses nicht nur religiöse, sondern auch soziale und kulturelle Zentrum war eines der ersten Gebäude dieser Art, die außerhalb des Ghettos errichtet wurden, als Zeichen für die wachsende Emanzipation der jüdischen Gemeinde. Die prachtvollen Innenräume sind reich mit Arabesken und Mosaiken geschmückt, während der Garten zum Meditieren einlädt. Ein Gedenkstein erinnert an die Namen der florentinischen Juden, die während der Verfolgung spurlos verschwanden.

 

Jüdisches Museum

Jüdisches Museum Florenz
Jüdisches Museum Florenz - Credit: pagina FB Sinagoga e Museo Ebraico

In den Räumen der Synagoge ist ein Museum eingerichtet, das viele verschiedene Facetten der jüdischen Kultur beleuchtet. Es ist in verschiedene Themen aufgeteilt: eines behandelt das Verhältnis der Juden zur Stadt Florenz und berichtet von ihrer Ansiedlung, der Errichtung des Ghettos und den Ereignissen im Zweiten Weltkrieg. In diesem Zusammenhang gibt es einen eigenen Saal, der der Erinnerung an die Shoa gewidmet ist. Ebenfalls interessant ist der Teil der Ausstellung, in dem anhand von häuslichen Kultgegenständen die wichtigsten Momente im religiösen Alltag der Juden sowie ihre Festtage beschrieben werden.

 

 

 

 

Jüdische Friedhöfe

Jüdischer Friedhof Florenz
Jüdischer Friedhof Florenz - Credit: pagina FB Sinagoga e Museo Ebraico

In Florenz gibt es zwei jüdische Friedhöfe, die an einigen Sonntagen im Monat besucht werden können. Ihre Gräber haben sowohl künstlerischen als auch vor allem historischen Wert. Ein Ort, der zum Verweilen und Nachdenken einlädt, wo man aber auch um interessante Geschichten entdecken und viele neue Eindrücke gewinnen kann. Der ältere von ihnen stammt aus dem Jahr 1777 und liegt in der Viale Ariosto, während der Friedhof in Via Caciolle mit ca. 5000 Gräbern zwischen 1881 und 1884 errichtet wurde.

 

 

 

Balagan Café: ein Ausflug in eine andere Kultur

Das Balagan Café
Das Balagan Café - Credit: pagina FB Sinagoga e Museo Ebraico

Reisende wissen es längst: Kultur ist auch ein immaterielles Erbe, für das es keine Öffnungszeiten und Eintrittskarten gibt. Um das Zuhören zu lernen und fernen Erzählungen zu lauschen, ist das Balagan Cafè der richtige Ort, ein kultureller Treffpunkt im Garten der Synagoge, wo am Abend Konzerte, Tänze, Themenabende, Lesungen und gastronomische Events organisiert werden.

Koschere Küche zum Mittagessen bei Ruth

Hummus aus Kichererbsen
Hummus aus Kichererbsen - Credit: Valerie Hinojosa

Der Abschluss dieses Tages auf den Spuren des Judentums in Florenz ist dem Essen gewidmet, das seit jeher intensiver Ausdruck einer Region, eines Volks und einer Kultur ist. Ganz in der Nähe der Synagoge befindet sich ein Restaurant, das ausschließlich koschere Speisen anbietet: von den klassischen Gerichten Falafel und Hummus aus Kichererbsen bis zu den typischen Süßspeisen Halva und Blintzes.

 

 

Mit der Entdeckung beginnen

Orte, die man nicht verpassen sollte, Strecken nach Etappen, Veranstaltungen und Tipps für Ihre Reise
Veranstaltungen • 50 gefunden
Ideen • 223 gefunden
Routen • 109 gefunden
Reiseberichte • 1 gefunden