Skip to content
Ponte Vecchio
Photo © Andy Hay
Photo © Andy Hay

5 Fakten über den Ponte Vecchio

Die andere Seite des Ponte Vecchio

Wenn Sie an Florenz denken, fällt Ihnen dann auch der Ponte Vecchio als eine der ersten Sehenswürdigkeiten ein?

Die pittoreske „alte Brücke“ begleitete die Entwicklung der Stadt im Laufe der Jahrhunderte. Unzählige Geschichten sind daher mit diesem Monument verbunden und es fällt manchmal schwer, den Überblick zu behalten. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen einige amüsante Fakten zum Ponte Vecchio, die Sie vielleicht noch nicht kennen!

Inhalt
  • 1.
    Die Goldschmiede und Juweliere waren nicht die Ersten auf dem Ponte Vecchio…
  • 2.
    Die Geschichte des Turms, der den Vasarikorridor herausforderte
  • 3.
    Der Ponte Vecchioist die einzige Brücke in Florenz, die den Zweiten Weltkrieg überdauerte
  • 4.
    Der Ponte Vecchio besitzt eine alte Sonnenuhr
  • 5.
    Der Ponte Vecchio aus einer anderen Perspektive

Die Brücke, wie wir sie heute sehen, wurde 1345 errichtet. Die innovative dreibogige Brücke, die Gebäude säumen, ersetzte die älteren Brücken, die aufgrund des Hochwassers (eine Überschwemmung trat im Jahr 1333 auf) zerstört wurden. Nach Giorgio Vasari wurde der Ponte Vecchio von Taddeo Gaddi entworfen, während andere Quellen Neri di Fioravanti angeben.

First things first, the actual structure we admire today was built in 1345. The innovative three-arch structure with buildings standing along the sides replaced the older bridges that were systematically destroyed by the recurring floods of the Arno river (the most recent collapse happened in 1333). In case you’re wondering, according to Giorgio Vasari, Ponte Vecchio was designed by Taddeo Gaddi, while other sources credit Neri di Fioravanti.

And now, let’s get started with our five treats...

1.

Die Goldschmiede und Juweliere waren nicht die Ersten auf dem Ponte Vecchio…

Die Juwelierläden hielten auf dem Ponte Vecchio erst 1593-94 auf Betreiben Ferdinands I. de’ Medici Einzug. Zuvor belebten Metzgereien die Brücke. Auf diese Weise hielt man die Metzger von den Gebäuden des Stadtzentrums fern und gestattete es ihnen, ihre übelriechenden Abfälle direkt in den Fluss zu werfen.

Allerdings erregte dieses Szenarium zusammen mit den Gerüchen das Missfallen der Medici, vor allem wenn man bedenkt, dass der Palazzo Pitti zu der Zeit zur offiziellen Residenz der Großherzöge geworden war, was bedeutete, dass die Medici häufig den 1565 über der Ostseite des Ponte Vecchio errichteten Vasarikorridor überquerten.

Kurz gefasst, die Metzger mussten sich einen anderen Ort suchen, um ihrer Arbeit nachgehen zu können

Die Brunelleschi-Kuppel vom Ponte Vecchio aus gesehen
Die Brunelleschi-Kuppel vom Ponte Vecchio aus gesehen - Credit: Valentina Perzolla
1.

Die Geschichte des Turms, der den Vasarikorridor herausforderte

 

Haben Sie schon bemerkt, dass der bekannte Vasarikorridor am südöstlichen Ende des Ponte Vecchio von seinem geradlinigen Verlauf abweicht und einen Turm umrundet? Dieser Turm war in Besitz der Mannelli-Familie, die so mächtig war, sich der 1565 von Cosimo I. de’ Medici angeordneten Enteignung und nachfolgenden Zerstörung zu widersetzen, um Platz für seinen Korridor zu schaffen.

Cosimo wollte, dass der Bau des Korridors in nur fünf Monaten abgeschlossen sein sollte (er sollte vor der Heirat seines Sohnes Francesco mit Johanna von Österreich fertiggestellt sein). Daher ist es verständlich, weshalb Vasari auf eine Notlösung setzte.

Ein weiterer interessanter Aspekt: Der Mannelli-Turm ist der einzige der vier alten Türme, die ursprünglich die Brückenzugänge hüteten, der sich bis heute erhalten hat.

Mannelli-Turm
Mannelli-Turm - Credit: Sailko
1.

Der Ponte Vecchioist die einzige Brücke in Florenz, die den Zweiten Weltkrieg überdauerte

Als sich die Nazis im August 1944 zurückzogen, wurden alle Florentiner Brücken bombardiert und bis auf eine zerstört: Der Ponte Vecchio wurde glücklicherweise verschont! Diese Gedächntislücke verdankt sich Gerhard Wolf, der damals der deutsche Konsul in Florenz war.

Der Zugang wurde blockiert und der Großteil der Gebäude an beiden Enden zerstört, aber dank Wolfs Einsatz wurde die Brücke verschont. Als Zeichen der Dankbarkeit für sein Engagement (Wolf spielte auch eine maßgebliche Rolle, wenn es darum ging, politische Gefangene und Juden vor der Verfolgung zu retten), wurde der ehemalige Konsul  1955 zum Ehrenbürger von Florenz ernannt und 2007 wurde eine Marmortafel zu seinen Ehren auf dem Ponte Vecchio enthüllt. 

1.

Der Ponte Vecchio besitzt eine alte Sonnenuhr

Auf dem Dach eines Ladens, von dem aus man über den kleinen Platz auf der Mitte der Brücke blickt, steht eine alte, von einer kleinen Marmorsäule gestützte Sonnenuhr, die in Richtung Süden ausgerichtet ist. Sie besteht aus einem Zifferblatt aus weißem Marmor, dass feine Stäbe unterteilen, die die kanonischen Stunden anzeigen. Der Gnomon projiziert seinen Schatten auf das Zifferblatt und markiert die Stunde.

Unweit der Sonnenuhr befindet sich eine Steintafel, die heute fast unleserlich ist. Sie trägt die folgende Inschrift: „Im Jahr 33 nach dem Jahr 1300 stürzte die Brücke infolge des Hochwassers ein. Zwölf Jahre später wurde sie zur Zufriedenheit der Stadt mit diesem Ornament wiederaufgebaut.“

1.

Der Ponte Vecchio aus einer anderen Perspektive

Unser Überblick endet mit einem Tipp: Wenn sich Ihnen die Gelegenheit bietet, dann unternehmen Sie eine Bootstour entlang des Arno und erleben Sie den Anblick des Ponte Vecchio von den kleinen Booten aus, die kürzlich von der „Renaioli" restauriert wurden. 

Der Ponte Veccio von einem Renaioli-Boot aus gesehen
Der Ponte Veccio von einem Renaioli-Boot aus gesehen - Credit: melindagallo

Das wäre dann erstmal alles. Waren Ihnen diese Fakten bereits bekannt? 

Mit der Entdeckung beginnen

Orte, die man nicht verpassen sollte, Strecken nach Etappen, Veranstaltungen und Tipps für Ihre Reise
Veranstaltungen • 49 gefunden
Ideen • 203 gefunden
Routen • 107 gefunden
Reiseberichte • 1 gefunden