fb track
Asciano
Photo ©dvdbramhall

Asciano

EIN SCHATZKÄSTCHEN MITTELALTERLICHER KUNST IN DEN MALERISCHEN HÜGELN VON MONTE OLIVETO MAGGIORE

Lesen Sie die Geschichte von Asciano auf logo toscana ovunque bella Asciano - Village of courtesy and truffles - Tuscany, Beautiful Everywhere Asciano Village of courtesy and truffles Along the Via Laurentana, among landscapes of dreams, art, and tasteLesen Sie die Geschichte Englisch

Asciano ist ein Ort mit alten Wurzeln inmitten der Crete Senesi. Der Legende nach ist seine Entstehung Ascanius  - dem Sohn des Remus und Bruder des Senius (dem Gründer Sienas) – zu verdanken. Archäologische Fundstücke lassen auf eine Besiedelung in der Bronzezeit und der frühen Eisenzeit schließen, womit die Etrusker die ersten Bewohner des Territoriums waren.

Der Ort bewahrt auch heute noch sein mittelalterliches Erscheinungsbild und lädt zu schönen Spaziergängen ein. Er ist reich an eindrucksvollen architektonischen Zeugnissen, für deren Entdeckung man sich Zeit nehmen sollte.

Unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten, lohnt zweifellos die gotische Kirche Collegiata di Sant’Agata einen Besuch (bemerkenswert sind die Kuppelkonstruktion und die Fassade), so wie auch – um bei den Sakralbauten zu bleiben – die kleinen Kirchen Sant’AgostinoSan Bernardino und San Francesco

Über die religiöse Architektur hinaus, sind die Piazza del Grano mit dem Palazzo del Podestà, und vor allem das Museo Civico Archeologico e d'Arte Sacra Palazzo Corboli sehenswert, in dem archäologische Fundstücke und Kunstwerke des 13. bis 18. Jahrhundert aus dem gesamten Gemeindegebiet gezeigt werden. Das Museum ist in einem Palazzo untergebracht, der seit dem 13. Jahrhundert im Besitz der sienesischen Familie Bandinelli war. Zu den mittelalterlichen Dekorationen gesellen sich großartige Werke der sakralen Kunst, wie ein hölzernes Kreuz von Giovanni Pisano, eine Madonna mit Kind von Segna di Bonaventura, das einzigartige Triptychon von Rofeno von Ambrogio Lorenzetti und die wunderschöne Geburt Mariä des Maestro dell’Osservanza (ein Meisterwerk des sienesischen Quattrocento) sowie zahlreiche weitere Werke, darunter auch eine Kreuzigung von Bernardino Mei, dem wichtigsten Barockmaler Sienas. 

Sehr interessant ist außerdem das Museo Cassioli, das 1991 dank des bedeutenden Vermächtnisses der aus Asciano stammenden Familie Cassioli entstand und 2007 neu gestaltet wurde, als zahlreiche weitere Werke, die zuvor im Lager des Istituto d’Arte „Duccio di Buoninsegna“ in Siena aufbewahrt wurden, hinzukamen. Das Museum ist das einzige der Provinz Siena, das ganz der Kunst des 19. Jahrhunderts gewidmet ist und umfasst eine besonders interessante Abteilung für Graphik und Skulptur. In der betörenden Landschaft um Asciano liegt auch die wunderschöne Abbazia di Monte Oliveto Maggiore – der man unbedingt einen Besuch abstatten sollte. Die Abtei hat eine besondere Geschichte: Sie wurde zu Beginn des 14. Jahrhunderts vom hl. Bernardo Tolomei gegründet, einem Adeligen aus Siena, der seine luxuriöses Existenz für ein Leben in Armut und Zurückgezogenheit aufgegeben hatte.

&
DIE MEISTGESUCHTEN ATTRAKTIONEN IN  Asciano
&
Was unternehmen
people
Stimmen im Netz
&
Das Gebiet
Default

Terre di Siena

Eine postkartenschöne Landschaft mit Traditionen, Geschichte und malerischen Ortschaften
Die Terre di Siena, das heißt, das Land um Siena, verzaubert seit jeher die Reisenden mit der Schönheit seiner Landschaft: Das ist heute noch so wie zu Zeiten der Grand Tour. ...
Entdecken Sie mehrkeyboard_backspace