Skip to content

Puccini-Monat und Puccini-Festival

music_note
Musik

Konzerte, Veranstaltungen und Events, die Giacomo Puccini feiern

Giacomo Puccini, einer der wichtigsten Komponisten aller Zeiten, hat seine Heimat schon immer geliebt: die Toskana. Er kam in Lucca zur Welt, war aber von Torre del Lago fasziniert und hat diese Gegend, die ihn zur Schaffung seiner weltweit berühmten Opern, wie der Bohème, der Tosca, Madame Butterfly und Turandot inspiriert hat, nie verlassen.

Um dem Meister zu huldigen, organisiert die Fondazione Festival Pucciniano in Torre del Lago jedes Jahr das Puccini-Festival und den Puccini-Monat Mese Pucciniano.

Das Puccini-Festival gilt als wichtigstes Opernfestival Italiens und einziges Puccini-Festival weltweit. Es findet im Sommer von Juli bis August an den Orten statt, die den Maestro zu seinem Schaffen inspiriert haben. Das Festival bietet die Möglichkeit, großen Stars der weltweiten Opernszene bei der Interpretation von Puccinis Meisterwerken zuzuhören, die in einem großen Freilichttheater am Ufer des Massaciuccoli-Sees direkt vor dem Hausmuseum Puccinis in Szene gesetzt werden.

Der Puccini-Monat präsentiert sich mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm und findet zwischen dem 29. November, Todestag Giacomo Puccinis, und dem Monat Dezember statt. Das Programm umfasst zahlreiche Events, wie Konzerte, Konferenzen und Aufführungen, und endem am 1. Januar mit dem Neujahrskonzert.

Am 22. Dezember (dem Geburtstag des Maestros) wird im Rahmen des Puccini-Monats auch der 1971 eingeführte Premio Puccini vergeben, eine renommierte Anerkennung, die den besten Interpreten der Opernmusik Puccinis verliehen wird. Der Preis besteht aus einer kleinen vergoldeten Statue, die Giacomo Puccinis darstellt, mit seinem leicht schiefsitzenden, breitkrempigen Hut, dem hochgeschlagenen Kragen seines Mantels und einer Zigarette im Mundwinkel: ein Abbild der Statue, die Paolo Trubetzkoy erschuf und die seit 1949 in Torre del Lago  steht.

Die Ausgabe 2023 der Mese Pucciniano wird Giacomo Puccini an seinem Todestag feiern, bevor sie den Staffelstab an die Aktivitäten weitergibt, die die Stadt Viareggio und die Stiftung des Puccini-Festivals dem Komponisten im Jahr 2024 widmen werden. Ein Programm, das vom 29. November bis zum 3. Januar die traditionellen Konzerte in den Spielstätten der Stadt, aber auch Buchpräsentationen, Studientage, Kindervorstellungen und eine Reihe von Veranstaltungen zu Ehren von Galileo Chini, zum 150. Geburtstag, einem der wichtigsten Vertreter des Jugendstils in Italien und Autor der Bühnenbilder für die erste Aufführung von Puccinis unvollendeter Turandot, vorsieht.

Die historischen Termine mit dem Puccini-Tag (22. Dezember, Konzert des Puccini-Festivalorchesters und Verleihung des Puccini-Preises) und dem Neujahrskonzert (1. Januar), das auch die Eröffnung des Puccini-Jahres in der Stadt Viareggio markiert, werden nicht fehlen.

Fondazione Festival Pucciniano
In sozialen Medien verfolgen