fb track
Der Palio dei Somari
thumb_up

Der Palio dei Somari

Ein unvorhersehbares Wettrennen, um den Heiligen Josef in Torrita di Siena zu feiern

Der Sonntag, der auf den 19. März folgt (oder der 19. März, wenn er auf einen Sonntag fällt) im Sferisterio des Pallone-Spiels in Torrita di Siena fordern sich die acht Stadteile im Palio die Somari, dem Palio der Esel heraus. Jeder Stadtteil wird von einem zufàllig ausgewählten Esel vertreten. Auf dessen Rücken versucht der Jockey vor den anderen ans Ziel zu gelangen. Allerdings gestaltet es sich sehr schwierig zu erraten wer das Rennen gewinnt, da das Wesen dieses Tieres wirklich unvorhersehbar ist. Nach vier Runden endet das Wettrennen und der ersehnte Drappellone, der Drap der als Trophäe dient, geht an den Sieger, der ihn im Triumpfh zu seinem Sitz führen wird.

Die Tiere, die am Palio teilnehmen, werden mithilfe von Tierärzten und unter der Aufsicht der Vereinigung, die das Ganze organisiert, jährlich von einem Ausschuss ausgewählt. Es ist zu betonen, dass die Spiele mit absoluter Rücksicht auf das Tier ausgetragen werden: Der Artikel 14 der Regelung sieht im Falle eines regelwidrigen oder sogar gewalttätigen Verhaltens gegenüber dem Esel, zur Strafe eine Sperre von bis zu zwei Jahren vor.

Der Palio entsteht zu Ehren des Heiligen Josefs und wird von einem historischen Umzug begleitet, an dem viele Menschen teilnehmen und auf dem man Fahnenschwinger und zahlreiche Figuranten bewundern kann, deren herrliche Kostüme mit großer Sorgfalt hergestellt wurden. Der Contrada, dem Stadtteil, mit dem besten Kostüm wird ein Preis verliehen, der „Sfoggiato“ genannt wird.

Wer weiß, welche der Contrade Porta a Pago, Porta a Sole, Porta Gavina und Porta Nova (innerhalb der Stadtmauern), Cavone, Le Fonti, Refenero und Stazione (außerhalb der Stadtmauern) den Drappellone gewinnen wird und sich des besten Figuranten rühmen kann.

Organisation
Associazione Sagra San Giuseppe
Tel. 0577686571
&
In der Gegend
people
Stimmen im Netz
Torrita di Siena
EIN HISTORISCHER SIENESISCHER ORT AUF EINEM HÜGEL DES VALDICHIANA
Der charakteristische Ort Torrita liegt im Valdichiana und seine Ursprünge reichen Jahrhunderte zurück. Sein Aussehen offenbart seine Geschichte als befestigte Siedlung, die zur Verteidigung der Republik Siena errichtet wurde. Die hier ausgetragenen Schlachten sind in einem Fresko von Lippo Vanni in der Sala del Mappamondo im Palazzo Pubblico in Siena dargestellt. ...
Entdecken Sie mehrkeyboard_backspace