fb track
Montescudaio

Montescudaio

STADT DES WEINS UND DES BROTS UND EINER DER SCHÖNSTEN ORTE ITALIENS

Ursprünglich war Montescudaio Sitz eines Benediktinerklosters, bis es im Mittelalter aufgrund seiner strategischen Position an Bedeutung gewann. Im Zentrum kann man die Palazzi der adeligen Familien, wie der Marchionneschi, Ridolfi und Guerrini, die Kirche Santissima Annunziata, die Torre della Guardiola und überdies den Piazzale del Castello und die Kirche Santa Maria Assunta bewundern, die in einer Panoramalage über dem Ort liegt. Eine Route, die lohnt, entdeckt zu werden, ist die Via dei Pellegrini, auf der man zur Antica Badia und dem Naturschutzgebiet Scornabecchi sowie einigen mittelalterlichen Brunnen kommt. Montescudaio gehört zur Associazione Nazionale Città del Vino, dem italienischen Verband der Weinstädte, und besitzt eine eigene DOC (kontrollierte Ursprungsbezeichnung), zu der die Gemeinden der Val di Cecina gehören, mit Ausnahme von Volterra. Seit 1968 gibt es das Weinfest Sagra del Vino (am ersten Wochenende im Oktober, der ideale Zeitpunkt, um dieses Gebiet zu entdecken), während der Wein seit 1977 mit einer DOC ausgezeichnet ist, die zwei Typologien betrifft: einen Rotwein, der aus Sangiovese, Trebbiano, Malvasia und weiteren Rebsorten gekeltert wird, und einen Weißwein aus Trebbiano, Malvasia und Vermentino, den es auch als trockenen, halbtrockenen oder lieblichen Vinsanto gibt.


Aber Montescudaio ist nicht nur Weinstadt, sondern auch Città del Pane – Stadt des Brots – des klassischen, ungesalzenen, im Holzofen gebackenen Brots der Toskana, und wurde wegen seiner Schönheit auch in den Kreis der Borghi più belli d’Italia aufgenommen.

 

&
Was unternehmen
&
Das Gebiet
Baratti, Etruskische Riviera, Populonia

Etruskische Riviera

Eine Küste, die Natur, Sport, Geschichte und edle Weine zu bieten hat
Die als Costa degli Etruschi bezeichnete Küste zeichnet sich durch ihre eindrucksvolle Natur, die Farbenpracht, die Vielfalt an schönen Stränden und eine lange Geschichte aus. ...
Entdecken Sie mehrkeyboard_backspace