fb track
Etruskisch-livornesische Küste
Photo ©VardaHB

Entlang der etruskischen Küste

Von Livorno nach Piombino, Panoramablicke und Ortschaften am Meer

ERSTE ETAPPE
Die Schönheiten der Küste
Calafuria
Calafuria - Credit: Aris Gionis

Von Livorno aus geht es in Richtung Süden auf der alten Aurelia vorbei an Calafuria und dem Torre del Romito (10 km) bis nach Quercianella. Die Strecke geht weiter entlang der Küste nach Castiglioncello (19,5 km), gefolgt von Rosignano Solvay. Wir verlassen den Ort auf der Radpiste, die parallel zur S.S.1 Aurelia verläuft. Nach ca. 2,1 km biegen wir an der Ampel rechts auf eine kleine Straße ein, die bis zur Küste führt und verschiedene Strandzugänge bietet. Wir passieren Vada (27, 5 km) und die Mazzanta-Gegend (Campingplätze). Nach der Brücke über den Cecina-Fluss erreichen wir Marina di Cecina (35 km).

ZWEITE ETAPPE
In Richtung Hinterland
Bolgheri, Zypressen-Allee
Bolgheri, Zypressen-Allee - Credit: Stutterstock.com / StevanZZ

Von dort aus geht es über Cecina (ca. 2 km) zurück ins Landesinnere bis zum Kreisverkehr des Krankenhauses (39,5 km), wo wir den Hinweisschildern nach Montescudaio folgen. Nachdem wir die Variante Aurelia S.S. 1 passiert haben, fahren wir in der Ebene ca. 3 km weiter, bis wir eine  rotatoria erreichen, wo wir rechts auf die S.P. 28 einbiegen, die bergauf nach Montescudaio (242 m über dem Meeresspiegel.) führt, wo wir nach ca. 5 km ankommen, und nach Guardistallo, bis wohin wir weitere 2,5 km zurücklegen müssen. In Casale Marittimo (54 km) geht es weiter nach Bibbona (58 km), wo wir links in Richtung Bolgheri (63,6) abbiegen. Wir erreichen den Ort, nach einem anstrengenden, 5 km langen Abschnitt, der bergauf und bergab führt. Wir folgen der bergauf führenden Viale dei Cipressi ca. 1.8 km bis zur Kreuzung, an der es links nach Castagneto Carducci geht.

Nach 9 km biegen wie an der Kreuzung in T-Form bei der Ortschaft San Giusto links in Richtung Castagneto Carducci (77,3 km) ein. Von dort aus fahren wir nach Sassetta (86,7) und Suvereto (96 km) entlang einer spektakulären Straße. Wir fahren ca. 3 km bergab nach Monteverdi - Monterotondo: Wir verlassen die S.P. 398, die nach links abzweigt und fahren geradeaus auf der S. P. 19 „di Montioni“ nach Massa Marittima. An der Kreuzung nach der Brücke über den Cornia-Fluss folgen wir der S.P. 22 „San Lorenzo – Banditelle“ auf der rechten Seite. Wir passieren die Ortschaft  San Lorenzo, die Weinkellerei Petra und die Fattoria Casalappi. Ein kurzer Anstieg und eine Linkskurve nach 4,5 km auf der S.P. 22: Auf der Höhe der Kurve befindet sich eine Kreuzung, die 2 km geradeaus bis zu einer weiteren Kreuzung führt, wo es auf der linken Seite enlang der Freileitungen weitergeht.

DRITTE ETAPPE
Auf den Spuren der Etrusker
Parco Archeologico di Baratti
Parco Archeologico di Baratti - Credit: Flavia Cori

Bei der nächsten Kreuzung mit T-Form biegt man auf die S.P. 21 in Richtung Cafaggio (112 km) an. Doer biegt man nach links ab und folgt de Strecke geradeaus bis nach Venturina. Bei der Kreuzung mit T-Form auf der S.P. 39 „Vecchia Aurelia“ geht es rechts weiter und dann nach 700 m links nach Baratti auf der S.P. 23 ter „delle Caldarelle“. Bei dem Kreisverkehr nach 2,7 km geht es geradeaus weiter bis zur S.P. 23 „Principessa“ /124 km), wo man links und gleich danach rechts abbiegt und die Straße nach Baratti und Populonia nimmt. Für Piombino (143 km) kehrt man über die Orte Fiorentina und Gagno auf die S.P. 23  „della Principessa“ zurück.

Due varianti
Zwei mögliche Varianten
Rosignano Marittimo
Rosignano Marittimo - Credit: Gabriele Roberti
  1. Der erste Abschnitt von Livorno nach Quercianella ist stark befahren und kann auch im Zug zurückgelegt werden. Oder man kann die Strecke im Hinterland über die Colline Livornesi und sich von Gabbro, Castelnuovo Misericordia, Rosignano Marittimo der Strecke nach Vada anschließen.
  2. Der erste Abschnitt von Livorno nach Quercianella ist stark befahren und kann auch im Zug zurückgelegt werden. Oder man kann die Strecke im Hinterland über die Colline Livornesi mit Gabbro, Castelnuovo Misericordia, Rosignano Marittimo nehmen und sich der Strecke nach Vada anschließen.Der Schlussteil der Strecke zwischen Baratti und Piombino durchquert das Industriegebiet in der Peripherie von Piombino auf einer stark befahrenen Straße. Für alle, die das Hybrid-Rad oder MTB nehmen empfiehlt sich die Schotterstraße, die das Vorgebirge von Piombino bis Salivoli durchquert: ca. 7 km, zu Beginn geht es bergauf und bergab, dann bergauf und bergab.
     

     

 

 

Die vollständige Route drucken

&
Etrusker
in der Gegend
hotel 90 Unterkünfte (Englisch ) event 2 Veranstaltungen